Über mich

Seit längerer Zeit war ich auf der Suche nach meinem Weg zur Entspannung und Gelassenheit. In all den Jahren begegneten mir viele verschiedene Techniken, die zwar zur Entspannung führten, doch irgendwie noch nicht das wirklich Richtige für mich waren. Eine Wende trat ein, als 2005 mein Sohn geboren wurde. Mein Wunsch war, endlich das zu finden, was mir eine Insel im Alltag bedeutet, mich zur Ruhe bringt und wo ich Kraft tanken kann. Dazu kamen auch die ständigen Kopfschmerzen, die mich plagten, und mein Rücken, der mich immer wieder mit einem Hexenschuss lahm legte. Zudem sollte meine Figur schmaler und straffer geformt werden. 

 

Diese Wünsche zusammen stellten eine Herausforderung dar, die schier nicht zu lösen schien. Wie es sich so oft im Leben herausstellt, war die Antwort viel näher als erwartet. Ich konzentrierte mich auf das Yoga, besuchte Kurse und die richtige Lehrerin entfachte in mir die Begeisterung und Faszination fürs Yoga.

 

Dankbar bin ich, dass Yoga mich heute überall hinbegleitet, dass meine Kopfschmerzen und mein Rücken keine Einschränkung mehr bedeuten. Ich habe meinen Weg gefunden, der mir den psychischen und physischen Ausgleich gibt. Heute habe ich die Verantwortung für meinen Körper bewusst übernommen. Ich achte auf die Signale, die er mir sendet, und handle dementsprechend. Der Kernpunkt ist die Achtung und der Respekt gegenüber sich selbst. Wesentlich ist die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele. Dies fördert die physische und psychische Gesundheit.

 

Das bewusste Auseinandersetzen und Praktizieren mit mir selbst bringt mich immer wieder in meine Mitte, in meine Ruhe und in tiefen Frieden. Durch die kräftigenden Übungen hat sich mein Körper gestärkt, ist straff und wohl geformt. Ich habe eine andere Einstellung zu Dingen und der Welt bekommen, kann die Dinge besser so annehmen, wie sie sind, und sehe das Positive. Ich vertraue auf das Gute, das mir das Leben bringt und meistere meine Aufgaben, die mir das Leben stellt, mit Dankbarkeit. Sie bringen mich dabei wieder etwas vorwärts und ich kann neue Erfahrungen daraus mitnehmen. Ich weiss, um die Kraft der positiven Gedanken, die ich auch im Alltag immer wieder anwende. Yoga wirkt, wenn ich mich auf den Geist konzentriere, auf den Körper und wenn ich am Körper arbeite, auf den Geist. Dieses Zusammenspiel, wie der Körper auf die Psyche wirkt und umgekehrt, begeistert mich immer wieder von neuem. Yoga ist für mich eine Reise mit mir selbst und in mein Inneres.

 

Ausbildung:

  • 4-jährige Ausbildung zur dipl. Yogalehrerin mit EU-Anerkennung an der Yoga-Universität in Villeret (2011–2015)
  • 4-jährige Ausbildung zur dipl. Yogatherapheutin an der Yoga-Universität in Villeret (Abschluss 2018).
  • Schwangerschafts-Yoga (2012)
  • Diverse Weiterbildungen bei Doug Keller (Yogatherapeut) aus Virginia.
  • Stetige persönliche und fachliche Aus- und Weiterbildungen (u.a. Vipassana-Retreat, Fastenwochen, Pranayama-Retreat, Ayurveda, Kurse im Bereich der Yogatherapie usw.)

Ich bin Mitglied des Schweizer Yoga Verband und Krankenkasse anerkannt.

 

Ziele meiner Yoga-Stunden;

  • meine Erfahrungen und mein Wissen weitergeben
  • dich auf dem Weg begleiten und für dich richtige Richtung zu finden
  • körperliche wie seelische Blockaden lösen
  • Stress abzubauen
  • aus dem Alltag herausführen
  • den Körper gesund halten und Gesundheit fördern

Yoga hilft auch Perspektiven neu zu sehen oder zu verändern. Dies im wörtlichen Sinn, nämlich dann, wenn man im Kopf- oder Schulterstand steht; da sehen die Welt und die Probleme oft ganz anders aus. 

 

 

Yoga ist ein Geschenk für mich, ich bin dankbar dafür und kann Yoga nicht mehr aus meinem Leben weg denken.